04. März 2016

Slam-Poetry WE #1 – Schwarze Poesie auf Reisen

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2016 bringen vier Wortakrobat*innen den Raum zum Beben mit Satzbeats, Wortverflechtungen und bittersüßer Kritik an Strukturen. Sie liefern sich einen Schlagabtausch, performen gemeinsam Texte und ziehen Themen zusammen, so dass am Ende Freudentränen, Wutgeschrei und Reflektionen in derselben Sekunde passieren. WE#1 besteht aus Sarah Mouwani, Lahya Aukongo, Babiche Papaya und WoMANtis RanDOM.

Der Spoken Word Abend ist Teil der Veranstaltungsreihe "PerspektivWechsel Wissen", die sich mit der Wirkmächtigkeit von Kolonialismus und Rassismus im Wissen sowie den Chancen machtkritischer und diversitätsbewusster Bildung auseinandersetzt und die Internationale UN-Dekade 2015-2024 für Menschen afrikanischer Herkunft in den Blick nimmt.

Gesamtprogramm unter  http://www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de/veranstaltungen/  oder http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtpolitik/Fachstelle-fuer-Demokratie/wochegegenrassismus.html

 

Veranstalter: AK Panafrikanismus e.V.

Zurück