10. Oktober 2019

verhört? Durchlässiges – Nicolaus Richter de Vroe

Die in loser Folge stattfindende Reihe "verhört" stellt in Gesprächskonzerten zeitgenössische Komponist*innen und deren Werke vor.

Nicolaus Richter de Vroe weist in „verhört“ auf seine künstlerische Herkunft und seine Gegenwart. Mit seinen Kollegen wird er aus dem 2.Streichquartett seines Lehrers Friedrich Goldmann spielen. Zudem legt er eine neue Komposition vor: „einander“ für Kontrabassklarinette und Violoncello und mit KP Werani wird er dessen „small difference" für zwei Bratschen spielen.

Es spielt das EnsembleCoriolis: Stefan Schneider – Bassklarinette, Thomas Hofer – Violine, Nicolaus Richter de Vroe - Violine und Viola, Klaus-Peter Werani – Viola, Hanno Simons – Violoncello; Moderation: Harald Lillmeyer und Klaus-Peter Werani

 

www.mgnm.de

 

Veranstalter: Seidlvilla und Münchner Gesellschaft für Neue Musik e.V.

 

Foto (c) Astrid Ackermann

Zurück