06. April 2019

Münchner Erzählcafé: Valerie McCleary hat Blues & Folk in der Kehle

Valerie McCleary: Blues & Folk in der Kehle – und ein Vagabundenherz dazu
Von Irland durch die ganze Welt nach Bayern


Valerie McCleary, geb. 1947, entstammt einer musikalischen nordirischen Familie und träumte schon als Kind vom Reisen. Mit 14 trampte sie durch Irland und ab 18 durch die ganze Welt. Auf ihrem Weg durch Europa arbeitete sie für die US-Streitkräfte. Mit 22 heiratete sie und zog nach Kalifornien. Zurück in Europa jobbte Valerie auf Bauernhöfen, bei Ernten und verkaufte selbstgehäkelte Tücher. Ihr Reisefieber brachte sie in den Iran, Afghanistan, Pakistan und Indien. Dort erlebte sie Bhagwan und half beim Aufbau des ayurvedischen Zentrums ihres jetzigen spirituellen Meisters mit. Als Schiffsköchin segelte sie wieder nach Westen und lernte auf einer Alm den Gitarristen Edi Schorer kennen. Danach sang Valerie in vielen Folk & Rock-Combos und gründete mit Werner Schmidbauer und Ecco Meineke das Folk-Comedy-Trio „Folksfest“. Heute gibt sie Konzerte, indisch-vegetarische Kochkurse und engagiert sich ehrenamtlich.

 

 

Geschichten aus dem Leben werden seit mehr als 20 Jahren im Münchner Erzählcafé in der Seidlvilla erzählt. Die Lebensgeschichte verknüpft sich mit Zeitgeschichte.

Die Veranstaltungen sind so unterschiedlich wie die Münchner Bevölkerung vielfältig ist.

Beginn: 15 Uhr

Eintritt 6 Euro, Inhaber des Münchenpasses 2 Euro

Veranstalter: Nachbarschaft Schwabing und Münchner Bildungswerk

Zurück