12. Oktober 2018

Spektren und Prismen: eine Klang-Reise durch Goethe-Lieder

 

Das Konzert widmet sich Stadien von Verwandlungen, die Lieder wie „Der Erlkönig“, „Gretchen am Spinnrad“, „An Schwager Kronos“, „Rastlose Liebe“ und „Meeresstille“ seit dem 19. Jahrhundert durchlaufen: Von Schuberts Vertonungen über Transkriptionen für Klavier solo von Liszt und Czerny bis zu Fassungen des Komponisten und Philosophen Hugues Dufort (*1943). Duforts epische und meditative Werke fußen auf den Kompositionsprinzipien der französischen Spektralmusik der 1970er Jahre, die die feinen Modifikationen von Klangfarben und Obertönen ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken.

Die Stücke interpretieren Anja Maria Luidl (Mezzosopran) und Jean-Pierre Collot am Flügel.

Veranstalter: Seidlvilla und Liederfreude e.V.

Zurück